Förderprogramme

Förderprogramme

Neben der allgemeinen Projektförderung hat die Stiftung Pfefferwerk momentan drei thematische Förderprogramme. Auch diese Förderprogramme sind auf Berlin begrenzt. Förderfähig sind Sachmittel und Personalkosten.

1. ReparierFonds

Aus dem „ReparierFonds“ fördert die Stiftung Pfefferwerk längerfristige, mehrtägige bzw. sich wiederholende Aktivitäten, die das Reparieren von Alltagsgegenständen wie Möbeln, Fahrrädern oder Kleingeräten mit der beruflichen Orientierung von Jugendlichen, vor allem von benachteiligten Jugendlichen, verknüpfen. Diese Aktivitäten können an Schulen, an Jugendfreizeiteinrichtungen oder auch andernorts stattfinden.

2. Mit Deiner Idee geht mehr!

Das Förderprogramm „Mit Deiner Idee geht mehr!“ stellt Zuschüsse für handwerklich-kreative Projekte zur Verfügung, bei dem sich Jugendliche mit Bauen, Umbauen, durch Gärtnern, Malern, Renovieren aktiv betätigen.

Egal ob mit Holz, Lehm, Farben, Metall oder Stoff – die Stiftung Pfefferwerk fördert Ideen Jugendlicher, mit denen sie sich ihr Umfeld gestalten oder umgestalten.
Ziel ist es dabei vor allem, dass die Jugendlichen selbst Hand anlegen und damit Möglichkeiten zum Ausprobieren bzw. Erlernen praktischer Fähigkeiten bekommen.

3 . Aktionsfonds Industriekultur

Gefördert werden mittel- und längerfristige Projekte rund um das Thema Industriekultur (keine einmalig stattfindenden eintägigen Aktivitäten), bei denen sich die Teilnehmenden mit historischen Orten von Produktion, Kommunikation, Transport in Berlin auseinandersetzen, mehr über nutzungsspezifische alte und neue Berufsbilder erfahren, handwerklich-kreative Tätigkeiten kennenlernen, praktische Fähigkeiten erwerben. Gefragt sind also konkrete Ideen wie regelmäßig stattfindende spezifische Erkundungsangebote, thematische Projektwochen zu historischen oder
baulichen Aspekten, Workshops u.v.m.